Grundschule Schwürbitz

An der Göritze

Grußwort der Rektorin

AlexandraLiebe Eltern!

es gibt dieses wunderschöne alte afrikanische Sprichwort, Sie alle kennen es:

„Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind zu erziehen.“

Vielleicht braucht man nicht ein ganzes Dorf, aber eine gut funktionierende Schulgemeinschaft mit symbolischen Dörfern, wie Elternhaus, Lehrerschaft und Schulgemeinschaft, die ein gemeinsames Ziel haben.

Neueste Beiträge

Medienführerschein für die Viertklässler

In der vierten Klasse ist das Thema Smartphone, Tablet, Wii, Nintendo schon lange nicht mehr uninteressant. Daher machte Förderlehrer mit diesen Schülern einen Medienführerschein. Zuerst erzählte jedes Kind, welche elektronischen Geräte es selbst besitzt beziehungsweise mit welchen Geräten es regelmäßig spielt. In einem zweiten Schritt durften die Schüler ihre Geräte mitbringen, da war die Aufregung selbstverständlich groß. Jeder durfte ein Spiel vorstellen, welches er regelmäßig oder am liebsten spielt.
Im weiteren Lauf wurden noch die Themen Fernsehen, facebook, youtube, whatsapp, Werbung besprochen. Zu letzterem durften alle in Vierergruppen ein Plakat zu einem „neuen“ Erfrischungsgetränk gestalten und dann in einem kurzen „Werbespot“ präsentieren.
Im Rahmen der Medienerziehung fand auch ein Elternabend für alle Interessierten unserer Grundschule statt. Frau Stefanie Weiß, Sozialpädagogin und tätig an der Johann-Puppert-Schule Michelau, informierte über Trends, Gefahren und einen möglichen Umgang mit digitalen Medien. Da solche Informationsabende über die Stiftung Medienpädagogik Bayern laufen, gab es auch umfangreiches Informationsmaterial zum Mit-nach-Hause-nehmen.



Unser 2. Wandertag

Am Freitag nach Himmelfahrt führten wir unseren zweiten Wandertag in diesem Schuljahr durch. Unser Weg führte uns von Schwürbitz über den Hühnerberg durch den Wald nach Neuensee. Oberhalb des Sees liefen wir zum Spielplatz und machten dort erstmal Brotzeit. Nachdem sich alle ein bisschen ausgetobt hatten, marschierten wir weiter. Durch den Grund ging es zum Spielplatz bei der Mainfeldhalle in Michelau. Dort erwartete uns eine kühle Überraschung: Frau Köhlerschmidt hat für alle Eis deponiert. Nach dieser Stärkung traten wir den Rückweg an. Die Erst- und Zweitklässler liefen direkt zur Schule zurück, die Dritt- und Viertklässler umrundeten noch den Rudufersee. Da die Drittklässler aktuell gerade Längenmaße besprechen, hatte Frau Schmuck einen Meterzähler organisiert, mit dem wir genau die Strecke abmessen konnten. So ging der Vormittag richtig schnell vorbei.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen